Rezept für ein gutes Jahr

 

Man nehme 12 Monate, putze sie sauber von Bitterkeit, Geiz, Neid, Hass und Angst.

Dann zerlege man jeden Monat in 28, 30 oder 31 Teile, sodass der Vorrat für genau ein Jahr reicht.

Es wird jeder Tag einzeln angerichtet mit einem Anteil Arbeit und zwei Teilen Frohsinn und Humor.

Man füge drei gehäufte Esslöffel Optimismus, einen Teelöffel Glauben, eine Messerspitze Toleranz und eine Prise Takt hinzu.

Dann wird die Masse mit reichlich Liebe übergossen.

Das fertige Gericht schmücke man mit einem Sträußchen Aufmerksamkeit und serviere es täglich mit Heiterkeit.

 

Viel Freude und Gelingen beim täglichen Probieren wünschen Ihnen

Uwe & Christine Lanz